Rotbuche
   solide und hart. Ein Holz mit wärmender, schimmernder Eleganz.

Wichtige Informationen zu folgenden Themen finden Sie im ABC
 

  • Herkunft
  • Herstellung
  • Holzsortierung
  • Deckmaßberechnung
  • Verschnitt
  • Charakteristik der Holzart
  • Holzhärte
  • Zwischenlagerung
  • Raumklima

Sie erhalten unsere Massivholzböden in folgenden Werkssortierungen,

in Anlehnung an DIN EN 13226 bzw. DIN EN 13629.
Für alle nicht in der DIN EN aufgeführten Holzarten bzw. Sortierungen fordern Sie bitte einen Normativen Anhang B an.

E = Exclusiv o

Schlichte Holzoberfläche mit normalen Farbunterschieden. Frei von extremen holzspezifischen Wuchsunregelmäßigkeiten und Bläue, astarm bis astfrei. Zulässig sind stehende und liegende Jahresringe.

N = Natur Δ

Natürliche Holzoberfläche, Mischung aus E und R.

R = Rustical   []

Rustikale, lebhafte, optisch unempfindliche Holzoberfläche. Astig mit Wuchsunregelmäßigkeiten und Farbunterschieden. Je nach Holzart sind leichte Trockenrisse, Lagerflecken und leichte Bläue erlaubt. Die begehbare Oberseite ist frei von Insektenfraßstellen. Zulässig sind stehende und liegende Jahresringe.

W = Wildwuchs (siehe Normativer Anhang B)

Lebhaftes Holz mit Wuchsunregelmässigkeiten und Farbunterschieden. Feste, gesunde Äste mit unbegrenzter Größe. Erlaubt sind kleine schwarze Äste, Harzgallen, Mark und Hirnrisse. Das Holz darf leicht blau und stockig sein.