Terrassenboden aus französischem Kastanienholz
 
 
 
 
 
 
 
 

TECHNISCHES DATENBLATT

- Terrassendielen aus Edelkastanie –

Art.-Nr. 73260 u. 73261

Botanischer Name Castanea sativa

Herkunftsland Frankreich

Dauerhaftigkeitsklasse nach DIN EN 350-2 - Klasse 2

Nach DIN EN 460 auch im Außenbereich bei ständigem Erd- und/oder Wasserkontakt ohne chemischen Holzschutz verwendbar.
Technisch getrocknet KD 15 % +/- 2 %

Rohdichte ca.  600 kg/m3

Enthält Gerbsäure, bei Nässe Kontakt mit Eisen und Eisenspänen (Flex) vermeiden. Korrosionserscheinungen können bei längerem Kontakt mit metallischen Oberflächen auftreten (Zinkblech).
Die Auswaschung der Gerbsäure muss berücksichtigt werden, bei Bewitterung „blutet“ das Holz aus, weswegen man Bauteile, die sich unter einer Kastanienholzkonstruktion befinden, schützen sollte.  (z. B. an Fassaden  und Betonsockeln) Sämtliche Befestigungsteile wie Schrauben und Clips müssen aus nichtrostendem, säurebeständigem Edelstahl A4 oder A2 sein. Bei der Verwendung von A2 Schrauben können Verfärbungen auftreten.
Das Vorbohren der Schrauben ist notwendig, ein Ansenken für den Schraubenkopf wird empfohlen.
Das Vorbohren in die Eiche-Unterkonstruktion UK ist empfehlenswert.
Die Verwendung einer Distanz-Leiste aus Hartkunststoff o.ä. zwischen Unterkonstruktion und Terrassendielen ist empfehlenswert.
 
Um Oxidationsflecken zu verhindern, die Rissbildung zu reduzieren und die natürliche Färbung des Holzes länger zu erhalten wird eine Oberflächenbehandlung mit einem Holzschutz-Öl empfohlen.
Der hohe Gerbstoffgehalt kann das Aushärte- und Trockenverhalten vieler Öle stören, so dass mit dem ersten Ölen einige Monate gewartet werden kann, bis sich die Gerbsäuren etwas ausgewaschen haben.
Anfangs wird eine Ölbehandlung zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, empfohlen. Später reicht einmal jährlich.

Standortbedingt können in seltenen Fällen nach einiger Zeit grau-schwarze Punkte auftreten. Diese entstehen durch Pilzsporen in der Luft und haben keinen Einfluss auf die Dauerhaftigkeit. Diese Sporenflecken können durch eine Fungizidbehandlung vor oder direkt nach der Verlegung verhindert werden. Da Fungizide umweltschädlich sind und nicht dem ökologischen Grundgedanken entsprechen, sollte damit sehr sparsam umgegangen werden.
 
Eine genügende Belüftung unter den Dielen muss berücksichtigt werden, auch Wandanschlüsse sollten ca. 3 cm Luft haben, um eine Zirkulation zu ermöglichen.
Es wird empfohlen, bei direktem Bodenkontakt der UK eine wasserabführende Unterlage einzusetzen, um Staunässe zu verhindern.
Ideal ist ein Gefälle von mindestens 1-2 % der gesamten Terrasse.

 

Die Behandlung der Kappschnitte sowie an Poolumrandungen mit Parafin wird empfohlen.
 
Der Überstand des Stirnendes über die Unterkonstruktion sollte 30-50 mm nicht überschreiten.
 
Abstand der UK Mitte-Mitte ist mit 40 – 50 cm ideal und sollte nicht überschritten werden.

Qualitäts-Beschreibung Terrassendielen

Aufbau   massiv
Stärke / Breite   24 x 120 mm oder 31x150 mm
Profilierung  beidseitig glatt / einseitig gerillt
Kanten  vierseitig leicht gefast / gerundet
Längen  nach Absprache in 1,4m - 2m
Oberfläche  naturbelassen
Qualitäten  Mischung aus Exclusiv und Rustical
Holzfeuchte  KD 13-17%
Verlegung  Schrauben auf Unterkonstruktion
Gewicht  24 x 120 mm ~ 2,0 kg/lfm
 31 x 150 mm ~ 3,3 kg/lfm


Die Festigkeit und Dauerhaftigkeit nicht beeinflussende Fehler sind zulässig.

DIE GESCHLOSSENEN PAKETE DÜRFEN NICHT STARKER FEUCHTIGKEIT AUSGESETZT WERDEN. DAS EINDRINGEN VON WASSER INS INNERE DER PAKETE ZWISCHEN DIE DIELEN KANN ZU VERFÄRBUNGEN DER OBERFLÄCHE FÜREN.
 Druckversion